ImpressumHomeKontaktSitemap
 
         
 







"Wenn ich über die Erde erhöht bin, werde ich alle an mich ziehen." Joh 12,32

Die Kapelle in Pfronten-Kreuzegg feiert ihr Patrozinium am 14. September, dem Fest der Kreuzerhöhung. Am 13. September 335 wurde über dem Hl. Grab in Jerusalem die Konstantinische Basilika eingeweiht und einen Tag danach dann dem gläubigen Volk das "erhöhte" Kreuz Chriti zur Verehrung gezeigt. Darin liegt der Ursprung dieses Festes.

Eine Kapelle an dieser Stelle wird in Kreuzegg erstmals 1673 erwähnt. Die heutige Gestalt bekam die Kapelle zwischen 1744-1764, an einer Stelle erbaut, wo schon im Mittelalter ein großes Holzkreuz stand.

Die Innenausstattung stammt von den Pfrontner Künstlern Peter Babel, Nikolaus Babel und Peter Heel. Besonders erwähnenswert ist die Muttergottes mit Kind in der Kapelle, die aus der Zeit um 1450 stammt.

Eine Besonderheit in Kreuzegg ist die Verehrung des Bruder Georg (Jörg) von Kreuzegg. 1696 geboren, erlernt er den Beruf des Bäckers und zieht im Jahr 1718 nach Rom, um dort 1724 in den Kapuzinerorden einzutreten. 1762 ist er als "Bruder Georg" in Frascati im Ruf der Heiligkeit verstorben.

Zu seinem Gedenken wurde neben seinem Geburtshaus 1780 eine kleine Kapelle errichtet.

"Allmächtiger, ewiger Gott,

Bruder Georg hat dir und dem Nächsten treu gedient.

Auf seine Fürsprache hin geschahen 'Zeichen und Wunder'.

Lass diese Wunder auch heute geschehen!"

Schenke allen, die auf seine Fürsprache hoffen, Heil und Segen.

Ehrwürdiger Bruder Georg,

bleib uns allen verbunden mit deiner fürsprechenden Kraft,

damit wir gottgefällig leben und einst selig sterben. Amen."


 
 
mehr Wetter




 

Pfarrbüro:

Pfarramt St. Nikolaus

Am Hörnle 5

Tel:  08363-288

Fax: 08363-94215

 

Sekretärinnen:

Christine Haff
Anneliese Wohlfart
Gabi Zitt

 

Öffnungszeiten:

Dienstag und Freitag

von  9.00 bis 11.00 Uhr

Mittwoch

von 16 bis 18 Uhr

Mo. u. Do. geschlossen

 

 



 
 
 


COPYRIGHT © 2013 Pfarrgemeinde St. Nikolaus by VISIONALL